Firmlinge der St. Josef Gemeinde Egelsbach erleben die Tafel

Bald ist es soweit und die Firmlinge der St. Josef Gemeinde Egelsbach erhalten ihre Firmung. Bevor es im Juni 2019 soweit ist, stehen für die vier jungen Leute einige Aktivitäten an.

Mitte März 2019 besuchten Nele Wekenborg, Philipp Bremes, Jan-Benedict Sass und Cornelius mit der Gemeindereferentin Iris Borutta die Langener Tafel zu einem Informationsabend. Leider fehlten krankheitsbedingt bei dieser Veranstaltung Franz Hegemeir und Felix Sauer.

Seit Januar 2019 bereiten sich die Jugendlichen auf die Firmung vor, die Anfang Juni von 42 Firmbewerbern in St. Josef in Egelsbach gefeiert wird. In 6 Gruppen arbeiten die Firmlinge an eigenen Projekten und setzen sich für spezielle Angebote ein. So hatten wir als Langener Tafel das Glück, die Aufmerksamkeit der jungen Menschen mit ihrer Achtsamkeit und ihren Fragen zu erleben. Dass unsere Einrichtung damit zu einem Teil der Vorbereitung ihres Gruppenprogramms wird, freut uns sehr!

Und damit war das Interesse der jungen Leute noch nicht erschöpft: Nele Wekenborg schaute auch nach ihrem Besuch mehrfach wieder bei der Tafel in Langen vorbei und half zupackend bei der Lebensmittelausgabe mit.

An Euch alle, vielen Dank für Euren Besuch und Eure Mithilfe, auch Ihnen Frau Borutta für die Unterstützung!

Neue Schülerpraktikanten zeigen viel Einsatz für das Ehrenamt

Volle Kraft voraus! Für die nächsten zwei bzw. drei Wochen haben wir tatkräftige Unterstützung dreier Schüler, die ihr Schulpraktikum bei der Tafel absolvieren. Super!

Die ersten Tage haben Benjamin Brown und Marvin Poth (Schüler an der Bertha-von-Suttner-Schule in Mörfelden-Walldorf) und Fabian Trautwein (Schüler an der Weibelfeldschule Dreieich) bei der Tafel in Langen nun schon verbracht: Die ankommenden Kühlfahrzeuge werden ausgeräumt, die Ware an den jeweiligen Stationen vorbereitet und aufgebaut, die Lebensmittel an die Gäste ausgegeben. Benjamin, Marvin und Fabian sind voll im Einsatz und das in der kurzen Zeit bereits mit viel Engagement und Überblick. In den nächsten Wochen erfahren sie zudem viel über die Arbeit der Tafeln bundesweit und der Langener Tafel vor Ort. Ein bisschen Theorie gehört auch dazu – Fragen und Ideen sind dabei willkommen.

Und dabei sei auch immer erwähnt, dass die Mitarbeiter der Tafel sich gerne die Zeit nehmen, die drei Schüler über die Verantwortung und die Aufgaben der Tafel zu informieren. Auch jungen Leute die Chance zu geben, direkt vor Ort alles über diese ehrenamtliche Tätigkeit zu erfahren, halten wir für enorm wichtig. Als Ehrenamtlicher kann jeder von uns auf seine Weise einen wichtigen Teil leisten, wo Hilfe gebraucht wird – über die Familie und den Freundeskreis hinaus, die sicher an erster Stelle stehen. Das gilt für Vereine, Initiativen, Projekte für Jung und Alt, im Fall der Tafeln für bedürftige Menschen in Not.

So wie in den letzten Jahren immer Jugendliche, junge Leute nach dem Schulabschluss, vor der Ausbildung oder dem Studium am Mitarbeiten interessiert waren, so soll es weitergehen: Meldet Euch bitte weiter bei uns! Wir denken gerne an die Zusammenarbeit zum Beispiel mit Emma, Liona, Marlene, den Schülern der Strothoff International School, David und Sophie, Konfirmanden der ortsansässigen Gemeinden.

Benjamin, Marvin und Fabian, toll dass Ihr dabei seid und danke auch ans Team der Langener Tafel!

Frohe Festtage und ein gesundes und glückliches Neues Jahr 2019

Ein abwechslungsreiches Jahr 2018 liegt hinter uns und wir sind mit Freude gespannt auf all die Vorhaben, Ideen und sicher auch manche Anstrengung in 2019 – dies alles gehört zum “Vereinsbetriebs” dazu.

Wir bedanken uns bei allen Helfern der Langener Tafel: Euch und Ihnen allen – und dabei ist uns jede und jeder Einzelne wichtig! -, die Ihr Euch und Sie sich jede Woche für die Langener Tafel einsetzen und einsetzt!!! Ein riesiges DANKESCHÖN!

Unser besonderer Dank gilt auch  allen weiteren Unterstützern wie den Spendern von Lebensmitteln, Sponsoren mit ideenreichen Aktionen, unserem Vermieter, unseren Nachbarn in der Carl-Schurz-Straße, den Mitarbeitern der Stadt Langen, Ihnen den Bürgern in Langen und Umgebung! Auch unseren Gästen sprechen wir diese Grüße gerne aus, denn wir alle sind an den Ausgabetagen eine – oft schon eingespielte – Gemeinschaft: Mit Respekt begleiten wir Ihre Situation und freuen uns über Ihre Freundlichkeit auch weiter im vor uns liegenden Jahr.

Wir wünschen FROHE WEIHNACHTEN, BESINNLICHE FESTTAGE und für das NEUE JAHR 2019 ALLES GUTE, GLÜCK und vor allem GESUNDHEIT!

Günter Böhnel, Marianne Distelmann, Gertrud Keim, Inge Obst, Ulla Pape-Köhler, Susanne Peterson, Birgit Torka, Manfred Ziegler, Katja Bernhard (der Vorstand Langener Tafel e.V.)