Engagierte Unternehmer versorgen Menschen in Not mit Lebensmitteln


Spontane Hilfe mit Herz für Bedürftige in der Region

In der Not spontan zu helfen, setzten zwei junge engagierte Unternehmer aus Langen und aus Erzhausen mit Ideenreichtum, Herz und viel Zeiteinsatz in den vergangenen Monaten um. 

Caner Kocak aus Egelsbach gab direkt in den ersten Tagen im März 2020, als die Corona-Pandemie das Einkaufen bereits erschwerte, Lebensmittel für Bedürftige aus. Nach Ladenschluß bauten er und sein Team von montags bis samstags vor dem CENTRAL Lebensmittelmarkt in Egelsbach große Kisten gefüllt mit Gemüse, Obst, Brot und weiteren Produkten auf. Erste Abholer kamen bereits kurz nach Start der Ausgabe, bis in den späteren Abend waren alle Waren aus den Körben verteilt.

Zu den Abholern gehörten auch Tafel Kunden aus der Region. Die Redaktion der Langener Zeitung vermittelte dem jungen Unternehmer aus Egelsbach den Kontakt zur Langener Tafel. Auch dieser Einsatz trug zum Erfolg der Kooperation bei.
Mehr Infos www.central-lebensmittelmarkt.de

Unglaublich, was Tibor Vietze mit seinem Team von April bis Mai 2020 geleistet hat. Jeden Freitag wurden unter Einhaltung größter Sicherheitsmaßnahmen Lebensmittel an viele Familien von Tafel Kunden und ausgegeben, die aus Erzhausen kommen. Das Angebot an Waren ergänzten zudem Erzhäuser Privatspender. Teamwork in Zeiten der Not – ein ehrliches Zeichen der Solidarität wurde mit Einsatzfreude umgesetzt.

Der junge Gastronom, den viele seiner Gäste aus Langen und Umgebung bereits für seine Gastfreundschaft und köstliche Gerichte im Restaurant Matis Waldlust in Erzhausen kennen und schätzen, war unermüdlich an Ideenreichtum mit seinen Einkäufen an frischen und haltbaren Lebensmitteln. Auch Tibor Vietze wurde von ehrenamtlichen Helferinnen aus Erzhausen unterstützt und konnte so ein enormes Hilfspaket jede Woche für Bedürftige anbieten. Mehr Infos https://www.restaurant-matis.de

„So spontan und unkompliziert zu helfen, begeistert uns unglaublich“, so Günter Böhnel, Vorsitzender der Langener Tafel. „Die vorübergehende Schließung der Tafel fiel uns sehr schwer und mit vielen Aktionen im Hintergrund konnten wir weiter helfen. Auch diese beiden Unterstützer haben mit ihrer Solidarität und ihrem Mut bewiesen, was es heißt, in der Not zusammenzustehen. Das Herz am rechten Fleck und kreative Hilfeleistungen, das werden wir Caner Kocak, Tibor Vietze und ihren Teams nicht vergessen.”