Großartige Signale von Kindern und Jugendlichen, mit ihren Spenden Gleichaltrigen in deren Not zu helfen


Da staunen wir alle! Der 7-jährige Keyan aus Langen überraschte die Langener Tafel mit einer Geldspende. Diese übergab er dem Vorsitzenden der Langener Tafel Günter Böhnel und unserem ehrenamtlichen Tafel Mitarbeiter Ahmad.

Keyan hatte sich überlegt, sein Geburtstagsgeld nicht für sich zu behalten, sondern an eine gemeinnützige Einrichtung zu spenden. So kam er gemeinsam mit seiner Familie auf die tolle Idee, an die Langener Tafel zu spenden! Der Schüler aus Langen besuchte kurz vor den Herbstferien m mit seiner Mutter und seinem Bruder die Langener Tafel.

Keyan, Du bist ein bemerkenswerter Mensch, danke Dir!

Wir erleben immer wieder, dass Kinder und Jugendliche ihr Taschengeld oder Geldgeschenke zum Geburtstag an die Langener Tafel spenden. Jede Spende in jedem Alter ist eine bemerkenswerte Geste. Immer wieder auch die Anerkennung von so jungen Leuten zu erfahren, motiviert die ehrenamtlichen Helfer sehr.

Derzeit ist es leider nicht so einfach, dass z.B. Schulklassen, Konfirmanden oder Firmlinge beim Verteilen der Lebensmittel helfen. In Zeiten der Corona-Pandemie ist dieses Angebot nur eingeschränkt möglich. So vergeben wir weiter gerne Praktikumsplätze an Schüler, wenn Eure Eltern zustimmen und Ihr Euch an alle Schutzmaßnahmen haltet. Einzeln stellen wir weiterhin interessierten Familie die Arbeit der Langener Tafel vor.

Denn es bleibt weiter wichtig, das Ehrenamt vorzustellen und junge Menschen zu zeigen, mit Spaß und Fürsorge für andere da zu sein.

Danke auch an die 14-jährige Xenia aus Erzhausen, die mit ihrem Vater den laufenden Betrieb der Lebensmittelausgabe miterleben konnte, für ihre Geldspende. Du hilfst damit, den Kindern unserer Tafel Kunden eine Freude zu bereiten! Ganz herzlichen Dank auch Dir!