Langener Tafel Baumspende Stadt Langen

Langener Tafel spendet Stadt Langen einen Baum


Aktiv im Miteinander für die Region zu sein, in dem unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen, unsere Tafel Kund:innen und unsere Unterstützer:innen leben, ist für uns als Langener Tafel ein wichtiges Anliegen. Über unseren eigentlichen Auftrag der Tafel Idee hinaus sehen wir es als solidarisch und effizient, Projekte in der Region zu begleiten und diese als Verein und als Bürger:innen zu unterstützen.

So haben wir uns entschieden, einen Ahornbaum der Stadt Langen zu spenden, der in der Grünanlage vor unserer Ausgabe- und Geschäftsstelle (Carl-Schurz-Straße 14/Neurott) von den Kommunalbetrieben in unserem Auftrag letzte Woche gepflanzt wurde. Damit leisten wir im Rahmen unserer Verbundenheit zu unserer Heimat und unseres Projektes, die Langener Tafel nachhaltig aufzustellen, einen weiteren Beitrag.

Die Tafeln sind der größte Lebensmittelretter in Deutschland. Über 260.000 Tonnen essbarer Lebensmittel werden jährlich bundesweit von 60.000 zumeist ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen aller Altersklassen eingesammelt und an einkommensschwache Menschen weitergegeben. Diese Lebensmittel würden sonst im Müll landen.

Der Tafel Prozess unterstützt den Klimaschutz aktiv – das betrifft JEDEN von uns!!! – und hilft mit dieser Umverteilung Menschen in Not! Eine Idee, die mit der Berliner Tafel vor 30 Jahre startete und noch immer ihre Dringlichkeit hat, auch in unserer Region.

Nun mit einer Baumspende setzen wir ein Zeichen für “Menschen, Tiere und das Klima in Langen” (Textauszug Urkunde Stadt Landen) und für eine Zukunft, in die man gemeinschaftlich blicken sollte.